Banner
Kolumbien: Beteiligung von Opfern gibt Friedensverhandlungen neue Qualität

Kolumbien: Beteiligung von Opfern gibt Friedensverhandlungen neue Qualität

Aachen. - Nach den jahrzehntelangen Konflikten zwischen der kolumbianischen Armee und der Guerillagruppe Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia (FARC) finden seit 2012 Friedensverhandlungen in der kubanischen Hauptstadt Havanna statt. Im August haben sich erstmals seit Beginn der Verh...

Erdüberlastungstag: Wir bräuchten 1,5 Erden

Erdüberlastungstag: Wir bräuchten 1,5 Erden

Berlin. – Das Global Footprint Network berechnet jedes Jahr den Tag, an dem die Ressourcen der Erde überlastet sind. Dieser sogenannte "Erdüberlastungstag" war bisher noch nie so früh wie in diesem Jahr: am 19. August. Aus diesem Anlass haben mehrere Umweltorganisationenen eine Abkehr...

Antarktis könnte Meeresspiegel schneller als gedacht ansteigen lassen

Antarktis könnte Meeresspiegel schneller als gedacht ansteigen lassen

Potsdam. - Allein durch das Abschmelzen des Eises in der Antarktis kann der globale Meeresspiegel um eine Spanne zwischen einem und 37 Zentimeter ansteigen. Das zeigt eine neue Studie eines Wissenschaftler-Teams, die vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) geleitet wurde. Die ...

USA stellen Liberia Ebola-Medikament zur Verfügung

USA stellen Liberia Ebola-Medikament zur Verfügung

Berlin. - Die USA stellen Liberia ein noch nicht zugelassenes Ebola-Medikament zur Verfügung. Das hat das liberianische Präsidialamt in der Hauptstadt Monrovia mitgeteilt. Die US-Regierung und die amerikanische Arzneimittelbehörde hätten zugestimmt, hieß es. Nach einem Bericht des bri...

Global Peace Index und Big Data: Warum man den Frieden messen muss

Global Peace Index und Big Data: Warum man den Frieden messen muss

Berlin. - "What you can't measure, you can't understand - Was man nicht messen kann, kann man nicht verstehen." Mit dieser ebenso simplen wie falschen Logik hat der australische Geschäftsmann und "Philanthrop" Steve Killelea sein Unternehmen "Integrated Research" und sein "Institute for E...

Indien: Bevorzugte Söhne und der Status der Frauen

Indien: Bevorzugte Söhne und der Status der Frauen

Neu Delhi. - In Indien mehren sich Berichte über Entführungen von Mädchen, Vergewaltigungen und Kinderprostitution. Auch Mitgift -und Ehrenmorde, Säureattacken, häusliche Gewalt sowie das Abtreiben weiblicher Föten und das absichtliche Vernachlässigen von weiblichen Kleinkindern ste...

Diesen Beitrag twittern!

epo.de auf Facebook

facebook

Newsfeeds

feed-image Feed Entries

Newsletter

newsletterAbonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter! Er erscheint wöchentlich am Montag und informiert Sie über wichtige Termine und Themen der Woche. > abonnieren (oder abmelden)

Ihr Infobanner in epo

Mit einem Infobanner in epo.de können Sie Aufmerksamkeit für Ihre Konferenz, Ihre Kampagne oder Ihre Website erreichen. Infos dazu in den Mediadaten - oder kontaktieren Sie uns.

Wer ist online?

Wir haben 1527 Gäste online

Boldts Buschtrommel

logo_kb.pngDer Blog von epo.de Herausgeber Klaus Boldt

Startseite
entwicklungspolitik online
Unkontaktierte Indigene berichten von Gewalt

survival 150Berlin. - Seltene kürzlich veröffentlichte Filmaufnahmen vom ersten Zusammentreffen einer Gruppe unkontaktierter Indigener mit Außenstehenden wurden von Berichten über schockierende Gewalt an den Unkontaktierten begleitet. Experten rufen jetzt zum sofortigen Schutz des Landes der Indigenen auf, um ihre "Ausrottung" und einen "Genozid" zu verhindern.

Tags: Brasilien :: Peru :: Indigene
Weiterlesen...
 
Situation der Dalit Frauen in Indien

idsnNeu Delhi. - Es gibt schätzungsweise 260 Millionen Dalits weltweit, die als "Unberührbare" ins hinduistische Kastensystem geboren wurden. Kastensysteme existieren in Süd-Asien, den Ländern Indien, Sri Lanka, Pakistan, Bangladesch und Nepal und in Diaspora Gemeinden weltweit. Gewalt und andere Verbrechen gegen Dalits sind weit verbreitet und bleiben oft straflos. Wo besondere Gesetzgebung existiert, um Dalits zu schützen, fehlt es nach Angaben der Menschenrechtsorganisation International Dalit Solidarity Network, an der Umsetzung.

Tags: Indien :: Dalits :: Frauen :: Rechte
Weiterlesen...
 
Russland verschärft Internetkontrolle

rog logo neuBerlin. - Die Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG) kritisiert das Inkrafttreten des verschärften Internetgesetzes zum 1. August in Russland. Behörden können Blogs und Nutzer sozialer Netzwerke dazu auffordern, sich bei der Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor registrieren zu lassen. Auch für sie gilt dann das Verbot, andere Personen oder Gruppen "in Misskredit zu bringen".

Weiterlesen...
 
Vier Jahre Streubombenkonvention: Noch viel zu tun

altBerlin. - Anlässlich des heutigen 4. Jahrestages des Inkrafttretens des  „Übereinkommens über Streumunition“ fordert die Internationale Kampagne zum Verbot von Streumunition (Cluster Munition Coalition) die Staatengemeinschaft auf, dem Verbot beizutreten, den Vertrag zu ratifizieren und ihn vollständig umzusetzen. Derzeit haben 113 Staaten das Übereinkommen unterzeichnet - 29 davon müssen das Abkommen noch ratifizieren. Noch immer zählen Russland, die USA und China nicht zu den Unterzeichnerstaaten, obwohl sie als die größten Anwender und Produzenten von Streubomben gelten. Weitere 81 Staaten haben sich dem Übereinkommen ebenfalls noch nicht angeschlossen. Zuletzt wurde Streumunition in Syrien eingesetzt.

Tags: Rüstung :: Streubomben
Weiterlesen...
 
Deutschland muss deutlich mehr CO2 einsparen

alt

Hamburg. – Die Bundesregierung muss deutlich mehr Treibhausgase einsparen, um Deutschlands Klimaziel einzuhalten. Um den CO2-Ausstoß wie geplant um 40 Prozent gegenüber 1990 senken, müssen jedoch bis zu 121 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden, statt der bislang von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) kalkulierten 85 Millionen Tonnen. Hauptgrund dafür sei die gestiegene Verstromung klimaschädlicher Braunkohle. „Umweltministerin Hendricks muss sich deutlich mehr anstrengen, will Deutschland sein 40-Prozent-Ziel noch erreichen“, betont Greenpeace-Klimaexperte Karsten Smid. „Die Prognosen der Bundesregierung sind reine Makulatur. Für sein Klimaziel muss Deutschland schmutzige Kohlekraftwerke stilllegen.“

Weiterlesen...
 
9 Mio. Euro humanitäre Hilfe für Gaza

altBerlin. - Das Auswärtige Amt hat weitere 8,5 Millionen Euro für humanitäre Hilfe in Gaza zur Verfügung gestellt. Dazu erklärte Außenminister Steinmeier am Mittwoch: „Die Eskalation der Gewalt in Gaza führt erneut zu Flucht und Leid vieler Menschen. Wie so häufig, sind vor allem jene am stärksten betroffen, die ohnehin schon in schwierigen Notlagen leben. Diese Menschen dürfen wir in der gegenwärtigen Krise nicht vergessen.“ Die 8,5 Mio. Euro dienten zur humanitären Unterstützung notleidender Menschen in Gaza. Damit würden verschiedene Sofortmaßnahmen unterstützt, insbesondere Maßnahmen des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästinaflüchtlinge (UNRWA) und von Nichtregierungsorganisationen in den Bereichen Ernährungshilfe und Gesundheitsversorgung.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 843

Kinderarbeit

kinderarbeitWeltweit für Kinderrechte. Weltweit gegen Kinderarbeit. Eine Fotoausstellung des Don Bosco Network mit Bildern des brasilianischen Fotografen José Feitosa » mehr...

Partner

ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche

mediawatchblog

freerice

Straßenkinder

champions_donbosco_265
Die Fotoausstellung "Champions for South Africa" von Don Bosco JUGEND DRITTE WELT e.V. zeigt den Alltag von Straßenkindern in Südafrika - und ihre Freude am Fußball. » mehr...