×

Nachricht

Failed loading XML...

cbm zukunft inklusive 720

Bensheim. - Etwa jeder siebte Mensch auf der Welt – das sind insgesamt über eine Milliarde Menschen – lebt mit einer Behinderung. 80 Prozent davon in Entwicklungsländern. Und obwohl Inklusion von Menschen mit Behinderungen kein neues Thema in der Entwicklungszusammenarbeit ist, sind Menschen mit Behinderungen noch immer aus vielen Lebensbereichen ausgeschlossen. Das Buch "Zukunft inklusiv(e)!" der Christoffel-Blindenmission (CBM) erklärt, warum Menschen mit Behinderungen in die internationale Entwicklungszusammenarbeit und in humanitäre Maßnahmen einbezogen werden müssen.

Die Publikation zeigt konkret auf, wie inklusive Entwicklung auf der Basis der Menschenrechte verwirklicht werden kann. Das heißt, dass Programme barrierefrei sind, die Menschenwürde achten, nicht diskriminieren, für alle die gleichen Chancen bieten, alle gleichermaßen und umfassend teilhaben lassen und die Vielfalt achten.

Dies wird anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis illustriert. So zeigt beispielsweise der Leiter eines Gesundheitszentrums in Pakistan, wie er seine Einrichtung und seine Leistungen barrierefrei gestaltet und für Menschen mit Behinderungen zugänglich gemacht hat. Die Beispiele zeigen auch, dass durch Investitionen in Inklusion Menschen mit Behinderungen, ihre Familien und die Gesellschaft insgesamt profitieren.

Das Fachbuch steht in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung, kann im Buchhandel bestellt werden (ISBN 978-3-7375-3922-7 und ist online als barrierefreies Dokument unter www.cbm.de/zukunft-inklusive verfügbar.

Quelle: www.cbm.de 


Back to Top