Kofi AnnanNew York (epo). - UNO-Generalsekretär Kofi Annan hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen zur Annahme des Internationalen Übereinkommens zur Bekämpfung von Akten des Nuklearterrorismus gratuliert. Die Annahme dieses Übereinkommens nach vielen Jahren der Verhandlungen sei ein bedeutender Schritt vorwärts für multilaterale Anstrengungen zur Verhinderung von Nuklearterrorismus, sagte Annan.

Das Abkommen werde dabei helfen, Terroristengruppen am Zugang zu den tödlichsten Waffen der Menschheit zu hindern, erklärte der UN-Generalsekretär. Es werde auch den internationalen Rechtsrahmen gegen Terrorismus stärken, der bereits zwölf existierende weltweite Übereinkommen und Protokolle umfasse.

Die Annahme dieses Übereinkommens war eine Schlüsselempfehlung des kürzlich veröffentlichten Berichts des UNO-Generalsekretärs "In größerer Freiheit". Der Generalsekretär rief alle Staaten dazu auf, dem Übereinkommen ohne Verzögerung beizutreten. Eine Möglichkeit dazu biete sich während des Gipfeltreffens im September, wenn das Übereinkommen im Rahmen einer speziellen Veranstaltung, dem sogenannten "Treaty Event", zur Unterzeichnung ausliegt.

Der Generalsekretär ermutigte die Generalversammlung ein weiteres wichtiges Rechtsinstrument voranzutreiben und vor dem Ende der 60. Sitzungsperiode der Generalversammlung abzuschließen: den Entwurf des Umfassenden Übereinkommens über den internationalen Terrorismus.

>> Vereinte Nationen


Back to Top