Banner
Der "freie Westen" auf dem Weg in den Totalitarismus?

Der "freie Westen" auf dem Weg in den Totalitarismus?

Berlin. - Am Internationalen Tag der Demokratie, den die Vereinten Nationen am 15. September feiern, gilt es im Jahr 2014 ein ernüchterndes Fazit zu ziehen. Die Demokratie ist in vielen Regionen der Welt auf dem Rückzug. Die Enthüllungen Edward Snowdens über die globale Überwachung du...

Mahnwache vor Kik-Filiale für Opfer der Brandkatastrophe

Mahnwache vor Kik-Filiale für Opfer der Brandkatastrophe

Berlin. - Anlässlich des zweiten Jahrestages des Brandes in der Textilfabrik Ali Enterprises in Pakistan (11. September) haben Aktivisten in Berlin, Amsterdam und Karachi der Opfer gedacht. Bei einer Mahnwache vor einer Kik-Filiale in Berlin forderten Mitglieder des entwicklungspolitische...

Internationale Walfang-Tagung in Slowenien

Internationale Walfang-Tagung in Slowenien

München. - Der Schutz der Wale nicht aufgeweicht werden. Das fordern Artenschutzverbände im Vorfeld der 65. Tagung der Internationalen Walfangkommission (IWC), die vom 15. bis 18. September in Portoroz (Slowenien) stattfindet. Die Vorverhandlungen beginnen bereits am 11. September. ...

EU: Brok fordert schnellere Abwicklung der humanitären Hilfe

EU: Brok fordert schnellere Abwicklung der humanitären Hilfe

Brüssel. - Der Entwicklungsausschuss des Europäischen Parlaments debattiert am Mittwoch über die humanitäre Krise im Gaza-Streifen. Ebenfalls auf der Tagesordnung stehen die Krisen in der Zentralafrikanischen Republik, im Irak, Südsudan, in Syrien und in der Ukraine. In Anwesenheit de...

Oxfam: Förderung von Agrarkonzernen verschärft Konflikte in Afrika

Oxfam: Förderung von Agrarkonzernen verschärft Konflikte in Afrika

Berlin. - Regierungen in Afrika gehen vermehrt große Kooperationen mit Gebern und multinationalen Unternehmen ein, um Investitionen in die Landwirtschaft zu fördern. Diese großen staatlich unterstützten Agrarprojekte privater Unternehmen in Afrika seien allerdings riskant und weitgehen...

Kritik an post-2015 Agenda: Das aktuelle Entwicklungsmodell ist keine Lösung

Kritik an post-2015 Agenda: Das aktuelle Entwicklungsmodell ist keine Lösung

New York. - Am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York treffen sich derzeit Vertreter nichtstaatlicher Organisationen mit der UN-Informationsabteilung, um sich über den Prozess der Entwicklungsagenda nach dem Auslaufen der Millenniums-Entwicklungsziele abzustimmen. In einem Entwurf f...

Diesen Beitrag twittern!

epo.de auf Facebook

facebook

Boldts Buschtrommel

logo_kb.pngDer Blog von epo.de Herausgeber Klaus Boldt

Startseite
Libyen
... das den zehntausenden Schutzsuchenden, die auf der Flucht in Libyen gestrandet sind, die Überfahrten nach Italien erspart. Die EU-Staaten sollten Flüchtlinge zügig aus dem libyschen Transit evakuieren. ...
Mittwoch, 27. August 2014
2. Strafrecht: Immunität vs. Gerechtigkeit
(Weltpolitik/Menschenrechte)
... wieder zurückgezogen. Damit gesellen sich die USA zu den anderen Nicht-Unterzeichnern: die Volksrepublik China, Irak, Israel, Katar, Sudan und Libyen. Die USA haben ein Gesetz verabschiedet, das sogar ...
Montag, 25. August 2014
3. Aktuelle Krisen & Konflikte
(Weltpolitik/Kriege & Konflikte)
...  Aktuelle Kriegsgebiete - Deutsche Friedensgesellschaft (DFGVK) UCDP/PRIO Armed Conflict Dataset (Uni Uppsala) Amerika Ferguson (USA) Kolumbien Afrika Kamerun Libyen Nigeria ...
Freitag, 15. August 2014
... in Syrien, im Irak, in Libyen und in Afghanistan, die jetzt vom Westen bekämpft werden, wurden zuvor von den USA, Katar oder Saudi-Arabien mit hochwertigem US-Militärmaterial beliefert oder haben sich ...
Montag, 11. August 2014
Benghazi. – In Libyen toben zur Zeit die heftigsten Kämpfe seit dem Sturz Muammar al-Gaddafis vor drei Jahren. Am Wochenende wurden 22 Menschen getötet, insgesamt gibt es bereits mehr als 200 Tote. Westliche ...
Montag, 04. August 2014
... und Niger weiter auf den untersten Plätzen bleiben. Die stärksten Rückgänge in Human Development Index-Werten in diesem Jahr ereigneten sich in der Zentralafrikanischen Republik, Libyen und Syrien, wo ...
Donnerstag, 24. Juli 2014
... und Libyen kooperiere, um Flüchtlinge daran zu hindern nach Europa zu gelangen. "Die EU versucht, eine Pufferzone um sich herum zu schaffen. Dort werden aber die Rechte der Flüchtlinge oft mit Füßen getreten: ...
Mittwoch, 09. Juli 2014
... in den ersten vier Monaten des Jahres an den Außengrenzen der EU rund 42.000 Flüchtlinge aufgegriffen - mehr als dreimal so viele wie im gleichen Zeitraum 2013. In Nordafrika, vor allem Libyen, aber auch ...
Mittwoch, 21. Mai 2014
... werden", Arias-Fernandez. Die Ursachen seien Konflikte wie in Syrien und Libyen und die schlechten Lebensbedingungen in vielen afrikanischen Ländern. Arias-Fernandez räumte ein, auch verstärkte Kontrollen ...
Donnerstag, 15. Mai 2014
... Iran, Äthiopien und Bahrain gegen Aktivisten und Kritiker eingesetzt. In Frankreich ermittele die Staatsanwaltschaft gegen zwei Unternehmen, deren Produkte zu Folter an Oppositionellen in Libyen und Syrien ...
Dienstag, 15. April 2014
11. Sieben ägyptische Kopten in Libyen ermordet
(Weltpolitik/Menschenrechte)
Göttingen,. - Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat einen besseren Schutz von koptischen Christen aus Ägypten in Libyen gefordert. "Kopten dürfen in Libyen nicht länger wie Freiwild ...
Dienstag, 25. Februar 2014
... und Verhinderung von innerstaatlicher Gewalt stehen hoch auf der Tagesordnung. Syrien, Irak, Libyen, möglicherweise Ägypten, haben das Potenzial, eine ganze Region zu destabilisieren. Mali und Süd-Sudan ...
Mittwoch, 12. Februar 2014
... bei der Schaffung guter Rahmenbedingungen für unabhängige Medien gemacht, doch in der Praxis nimmt auch die aktuelle Regierung massiven Einfluss auf Personalentscheidungen im Staatsrundfunk. In LIBYEN ...
Mittwoch, 12. Februar 2014
Göttingen. - Berber haben am Wochenende einen bedeutenden Öl-Verladehafen im Westen Libyens besetzt. Nach Angaben der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) wollen sie so gegen die massive Ausgrenzung ...
Montag, 28. Oktober 2013
... mit einfachen Booten die euroäische Küste zu erreichen - oder besser: 40 der verzweifelten Afrikaner sind bekanntermaßen dabei ums Leben gekommen. 6.700 starteten in Libyen und anderen Regionen Nordafrikas. ...
Donnerstag, 03. Oktober 2013
Göttingen. - Älteste der Volksgruppen der Tuareg, Toubou und Araber im ölreichen Süden Libyens wollen in dieser Woche die Autonomie ihrer Region, des Fessan, ausrufen. Damit drohe dem Land zwei ...
Montag, 30. September 2013
... forderte der GfbV-Afrikareferent Ulrich Delius am Mittwoch in Göttingen. "Daran muss auch die deutsche Bundesregierung reges Interesse haben, denn schließlich ist Libyen Deutschlands viertgrößter Öllieferant." ...
Mittwoch, 14. August 2013
Osnabrück. - Das internationale Kinderhilfswerk terre des hommes fordert, dass die auf Malta angekommenen rund 100 somalischen Flüchtlinge nicht nach Libyen abgeschoben werden. Gemeinsam mit zehn weiteren ...
Donnerstag, 11. Juli 2013
Göttingen. - Vier Tage vor der geplanten Rückkehr von 35.000 Vertriebenen in die Stadt Tawergha in Libyen hat die Regierung dem Vorhaben eine Absage erteilt. Libyens Premierminister Ali Zeidan forderte ...
Freitag, 21. Juni 2013
20. Libyen: 35.000 Flüchtlinge wollen heimkehren
(Weltpolitik/Menschenrechte)
Göttingen. - Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat besonderen Schutz für die 35.000 rückkehrwilligen Kriegsflüchtlinge aus der Stadt Tawergha in Libyen gefordert. Sie hatten während des Bürgerkriegs ...
Dienstag, 04. Juni 2013
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>
Seite 1 von 3
Taxonomy by Zaragoza Online

Kinderarbeit

kinderarbeitWeltweit für Kinderrechte. Weltweit gegen Kinderarbeit. Eine Fotoausstellung des Don Bosco Network mit Bildern des brasilianischen Fotografen José Feitosa » mehr...

Partner

ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche

mediawatchblog

freerice

Straßenkinder

champions_donbosco_265
Die Fotoausstellung "Champions for South Africa" von Don Bosco JUGEND DRITTE WELT e.V. zeigt den Alltag von Straßenkindern in Südafrika - und ihre Freude am Fußball. » mehr...