Huguette LabelleBerlin (epo). - Der Vorstandsvorsitzende von Transparency International, Prof. Dr. Peter Eigen, hat seine Position nach mehr als zehn Amtsjahren auf eigenen Wunsch abgegeben. Die Jahreshauptversammlung von Transparency International am 13. November 2005 in Berlin wählte Huguette Labelle zu seiner Nachfolgerin. Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) dankte Eigen für seinen Einsatz gegen die weltweite Korruption.

Eigen habe mit der Gründung und Leitung von Transparency International "Wichtiges geleistet und viel erreicht", erklärte Wieczorek-Zeul. Das Entstehen zahlreicher internationaler Übereinkommen gegen Korruption und die Gründung von mehr als 90 nationalen Sektionen von Transparency International zeugten vom Erfolg der Arbeit Peter Eigens. Insbesondere das Inkrafttreten des UN-Übereinkommens gegen Korruption am 14. Dezember 2005 sei ein herausragender Meilenstein. Gegen die Korruption vorzugehen sei heute eine zentrale Aufgabe der Staatengemeinschaft, betonte Wieczorek-Zeul.

Peter Eigen"Korruption heißt, von den Armen stehlen. Denn Bestechung macht den Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen und Einrichtungen schwerer und teurer, das spüren besonders Arme, Frauen und Kinder", sagte die Entwicklungsministerin. Nach Schätzungen von Transparency International gehen allein durch Bestechung in der öffentlichen Auftragsvergabe weltweit jährlich 400 Milliarden US-Dollar verloren. In Entwicklungsländern fehlten diese Mittel beispielsweise für Bildungs- und Gesundheitssysteme, so Wieczorek-Zeul.

Eigens Nachfolgerin, die Kanadierin Huguette Labelle, ist Erziehungswissenschaftlerin, Ehrendoktorin von zehn Universitäten und nahm im Lauf ihrer Karriere bereits wichtige Positionen ein, darunter Kanzlerin der Universität von Ottawa, Leiterin der kandadischen Entwicklungsagentur (Canadian International Development Agency, CIDA) und Vorstandsmitglied des International Institute for Sustainable Development (IISD), der International Union for Conservation of Nature (IUCN) und der African Virtual University. Dem Board of Directors von Transparency gehörte sie bereits bisher an.

Transparency International


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.