servicestelle kommunen 300

Rostock. - Saarbrücken ist "Hauptstadt des Fairen Handels 2015". Thomas Silberhorn, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), hat den Titel am Montag in Vertretung von Entwicklungsminister Gerd Müller als Schirmherrn des Wettbewerbes in Rostock verliehen.

Wie die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt am Montag mitteilte, setzte sich Saarbrücken gegen 83 Kommunen durch, die sich mit weit mehr als 800 verschiedenen Projekten ebenfalls um den begehrten Titel beworben hatten. Saarbrücken überzeuge durch ein gut überlegtes Gesamtbild, wobei die Ausdauer, die Kontinuität und die Beharrlichkeit aller Akteure herausragten, so die Servicestelle, die bei Engagement Global in Bonn angesiedelt ist. Dazu gehöre unter anderem das Engagement für die abgelehnten Visaanträge beim Fairtrade-Projekt, die entstandene Medienkompetenz an Schulen und die grenzüberschreitenden Projekte. Die Jury war von diesen vielen und gut gebündelten und erneut neuen Vernetzungen und Werbeaktionen sehr beeindruckt.

Den zweiten Platz belegt die Gemeinde Bad Boll. Dahinter folgen die Stadt Neumarkt in der Oberpfalz und die Städte Dortmund und Leipzig, die sich den vierten Platz teilen. Außerdem können sich die Städte Augsburg, Frankfurt am Main, Hannover, Nürnberg sowie Würzburg über Sonderpreise für besondere Einzelprojekte freuen.

Insgesamt wurden bei dem Wettbewerb, der von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt der Engagement Global gGmbH im Auftrag BMZ durchgeführt wurde, 105.000 Euro an Preisgeldern vergeben.

Quelle: www.service-eine-welt.de 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok