forum nachhaltiger kakao 300Berlin. - Das Forum Nachhaltiger Kakao ist von der Bundesregierung als Leuchtturmprojekt der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie ausgezeichnet worden. Das haben das Landwirtschafts- und das Entwicklungsministerium am Montag in Berlin bekannt gegeben. Das Forum soll die Produktions- und Lebensbedingungen der Kakaobauern und ihrer Familien verbessern.

"Gut drei Wochen nach der Verabschiedung der 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung durch die Weltgemeinschaft in New York setzt die Bundesregierung mit der Auszeichnung des Forums erneut ein starkes Signal für Nachhaltigkeit, erklärte Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU). "Das Forum Nachhaltiger Kakao leistet mit seiner Arbeit einen sichtbaren Anteil zur Umsetzung der G7-Beschlüsse."

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) sagte: "Das Forum Nachhaltiger Kakao ist eine wegweisende Initiative, von der wir noch mehr brauchen. Es zeigt, dass wir die Produktions- und Lebensbedingungen der Menschen in Entwicklungsländern verbessern können, wenn alle Beteiligten entlang der globalen Lieferkette dabei an einem Strang ziehen."

Als Gründungsmitglieder des Forums setzen sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gemeinsam mit rund 70 Mitgliedern aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft für verbesserte Lebensumstände der Kakaobauern und einen nachhaltigen Kakaosektor ein. Bereits jetzt stammten 27 Prozent des Kakaos aller in Deutschland verkauften Süßwaren aus nachhaltigen Quellen, bis zum Jahre 2020 solle die 50-Prozent-Marke überschritten sein, berichtete das BMZ.

Kürzlich startete das Pilotprojekt des Forums "PRO-PLANTEURS" zur Schulung von Farmern in nachhaltiger Kakaoerzeugung im Partnerland Côte d'Ivoire. 20.000 kakaoproduzierende Familienbetriebe werden über einen Zeitraum von fünf Jahren in enger Zusammenarbeit mit der ivorischen Regierung im Anbau von nachhaltigem Kakao geschult. Das Einkommen der Kakaobauern soll darüber gesteigert und die Lebenssituation der ganzen Familie verbessert werden. "Dieses Projekt des Forums ist ein wichtiger Meilenstein mit Modellcharakter, das perspektivisch auf weitere Anbauregionen ausgedehnt werden soll", erklärten BMEL und BMZ.

Quelle: www.bmz.de 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok