tdfBerlin. - Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Doch was passiert, wenn Frauen vor Gewalt fliehen wollen? TERRE DES FEMMES gibt mit einer Aktion auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor darauf Antwort und fordert "Tür auf!". "Wir wollen die Öffentlichkeit auf die ausweglose Situation vieler Frauen aufmerksam machen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind und die Politik dafür sensibilisieren, mehr Geld für Frauenhäuser zur Verfügung zu stellen", erklärte Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES. 

Jede vierte Frau in Deutschland ist von häuslicher Gewalt betroffen. Doch schutzbedürftige Frauen werden oft an der Tür abgewiesen – denn es gibt nicht genug Plätze in Frauenhäusern. Fehlende Kapazitäten und Finanzierungslücken führen dazu, dass von Gewalt betroffene Frauen oft schutzlos ausgeliefert sind. TERRE DES FEMMES fordert deshalb mehr Plätze in Frauenhäusern, die Frauen unabhängig von Herkunft, Alter, Religion oder Behinderung zur Verfügung stehen sowie angemessene Finanzierung aller Frauenhäuser und Beratungsstellen.

Seit 2001 initiiert TERRE DES FEMMES jährlich am 25. November, dem internationalen Tag "NEIN zu Gewalt an Frauen!" verschiedene Aktionen mit der eigens für diesen Tag geschaffenen Fahne "frei leben – ohne Gewalt" und setzt damit ein Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen. Vergangenes Jahr sorgte die Aktion zum Thema "STOP! Frühehen" für viel Aufmerksamkeit. Heute, ein Jahr später, zeichnen sich TERRE DES FEMMES zufolge erste Erfolge in Politik und Gesellschaft ab.

Neben der Aktion am 25. November am Brandenburger Tor gibt es bundesweit Veranstaltungen rund um die Fahnenaktion 2016. Zu finden sind sie im TERRE DES FEMMES Online Fahnenaktionskalender.
http://www.frauenrechte.de/online/index.php/themen-und-aktionen/fahnenaktion/fahnenkalender

WANN: 25. November 2016, 10:30 Uhr
WO: Brandenburger Tor, Pariser Platz, 10177 Berlin
WER: TERRE DES FEMMES e.V.

Quelle: www.frauenrechte.de 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok