luecking michelKöln. - Neue Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) e.V. wird ab 1. April 2018 Dr. Claudia Lücking-Michel. Sie folgt dem langjährigen Geschäftsführer Michael Steeb nach, der in den Ruhestand treten wird. Die promovierte Theologin (55) war bisher Abgeordnete des Deutschen Bundestages, wo sie insbesondere entwicklungspolitisch relevante Themen bearbeitete und mitgestaltete.

Zuvor war Lücking-Michel Generalsekretärin des Cusanuswerks und als Abteilungsleiterin bei dem Bischöflichen Hilfswerk Misereor tätig.

Thomas Antkowiak, stellvertretender Vorsitzender der AGEH, unterstrich bei Bekanntgabe der Berufung: "Wir sind sehr froh, dass sich im Lauf des Verfahrens die außerordentlich günstige Gelegenheit ergab, Frau Lücking-Michel für die Geschäftsführungsaufgabe zu gewinnen." Claudia Lücking-Michel kenne die Arbeit der AGEH gut durch ihre bisherige Mitarbeit als Vorsitzende des AGEH-Vorstands. Daher sei sie mit den aktuellen Herausforderungen des Personaldienstes der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit bestens vertraut. 

In den nächsten Jahren gelte es insbesondere die Personelle Entwicklungszusammenarbeit weiter zu entwickeln, das Konzept des Weltdienstes – die Vermittlung von Fachkräften vom Süden in den Norden – umzusetzen und das Programm Ziviler Friedensdienst weiter zu gestalten und auszuweiten, so Antkowiak. Lücking-Michels Vernetzung im kirchlichen und politischen Umfeld und ihre starke Verankerung in der katholischen Kirche seien dafür wichtige Grundlagen.

Claudia Lücking-Michel ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Bonn.

Quelle: www.ageh.de 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.