OxfamBerlin (epo.de). - 71 Prozent der Deutschen halten es für wichtig, dass die Bundesregierung ihre Versprechen gegenüber den Entwicklungsländern einhält und die deutsche Entwicklungshilfe bis zum Jahr 2015 verdoppelt. Dies geht aus einer am Montag von Oxfam Deutschland veröffentlichten repräsentativen Meinungsumfrage hervor.

Das Ergebnis der Umfrage "Entwicklungspolitik in Deutschland" sollte "die Bundesregierung ermutigen, eine konkrete Planung vorzulegen, wie sie ihre finanziellen Zusagen in den kommenden Jahren einlösen will", sagte Reinhard Hermle, entwicklungspolitischer Berater bei Oxfam Deutschland.

83 Prozent der Befragten halten die Armut in Entwicklungsländern für ein wichtiges oder sehr wichtiges Thema, so Oxfam. 72 Prozent würden für den Kampf gegen die Armut eine Petition an die Regierung unterschreiben, 53 Prozent eine Hilfsorganisation unterstützen und je 30 Prozent an ihren Abgeordneten schreiben oder an einer Demonstration teilnehmen.

Besonders am Herzen liegt den Befragten die Entwicklungshilfe für Armutsbekämpfung, Gesundheit und Bildung (61 Prozent), Klima und gerechten Welthandel (je 53 Prozent) und Krisenprävention (40 Prozent). Hier wünschen sie sich ein größeres Engagement der Bundesregierung.

Die Oxfam-Meinungsumfrage "Entwicklungspolitik in Deutschland" wurde im März 2007 von der TNS Emnid durchgeführt. Insgesamt wurden 1.001 Personen aus ganz Deutschland befragt.

www.oxfam.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok