SESBonn (epo.de). - Der Senior Experten Service (SES) hat den 17000. Einsatz eines Senior Experten seit der Gründung der Organisation im Jahr 1983 gefeiert. Der Betriebswirt im Ruhestand Fritz Schulte ist aus Stojnik, Serbien, zurückgekehrt, wo er Mitarbeitern einer mittelständischen Firma half, die Produktion von Fenster- und Türgriffen, Schlössern und Verriegelungen um annähernd das Doppelte zu steigern.

"Die besondere Leistung des Senior Experten Service (SES) besteht darin, dass erfahrene Fachleute ihr Wissen weltweit an jüngere Menschen in Unternehmen und Einrichtungen weitergeben", sagte Armin Laschet, Minister für Generationen des Landes NRW, und dankte Fritz Schulte für seinen Einsatz.

"Der Einsatz von Senior Experte Schulte verdeutlich die Erfolgsgeschichte der heutigen Stiftung für internationale Zusammenarbeit", erklärte SES-Geschäftsführerin Susanne Nonnen. "Vor 24 Jahren begann der SES mit bescheidenen 22 Einsätze jährlich, 2006 waren es  1484 Einsätze. Jetzt - im ersten Quartal 2007 - ist der 17 000. Einsatz seit 1983 durchgeführt  worden."

Der Senior Experten Service (SES), Stiftung der deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit, ist eine GmbH und eine gemeinnützige Gesellschaft. Getragen wird sie von deutschen Wirtschaftsverbänden, dem BDI, BDA, DIHK und dem ZDH. Seit mehr als 24 Jahren leistet der SES mit Fachkräften im Ruhestand Hilfe zur Selbsthilfe. Finanzielle Unterstützung erhält der SES durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

? www.ses-bonn.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok