DSGABonn/Berlin (epo.de). - Millionen Menschen auf der ganzen Welt wollen am 17. Oktober die Regierungen an ihre Versprechen zur Armutsbekämpfung erinnern. Der weltweite Aktionstag gegen Armut ("White Band Day") soll weltrekordverdächtig werden: Unter dem Motto "Stand up & Speak out" sollen binnen 24 Stunden möglichst viele Menschen gemeinsam aufstehen und ihre Stimme gegen Armut erheben. In Deutschland ruft die Aktion "Deine Stimme gegen Armut" (DSGA) zur Teilnahme auf.

Im letzten Jahr hatten weltweit 23,5 Millionen Menschen mitgemacht - am Ende stand der Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. Dieses Jahr soll der Rekord überboten werden. "Denn die Uhr läuft", so Jürgen Hammelehle vom Vorstand des Verbandes Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO). "Dieses Jahr müssen noch mehr Stimmen gegen Armut hörbar werden, damit die verantwortlichen Politiker endlich ihr Versprechen einlösen, die extreme Armut weltweit bis zum Jahr 2015 zu halbieren."

Der Weltrekordversuch ist vor allem eine bunte Mitmachaktion für alle: "Deine Stimme gegen Armut" ruft dazu auf, überall im Land eigene "Stand Up & Speak Out"-Aktionen zu organisieren: in der Schulstunde, im Uni-Seminar, im Büro, mit Kollegen in der Mittagspause oder mit der Mannschaft auf dem Sportplatz.

Informationen zur Teilnahme gibt es auf der Internetseite www.deine-stimme-gegen-armut.de. Neben dezentralen Aktionen organisiert "Deine Stimme gegen Armut" am 17. Oktober in München eine zentrale Aktion. Dort dreht sich alles um "Fußball, Music & Messages". In den Georg-Elser-Hallen in der bayerischen Landeshauptstadt (Rosenheimer Straße 143) startet ab 19 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) ein Public-Viewing-Programm mit Live-Musik, "Stand Up & Speak Out"-Aktion und der Live-Übertragung des Fußball-Länderspiels Deutschland gegen Tschechien aus der Allianz-Arena München. Durch das Programm führt der Fußballreporter Günther Koch.

? www.deine-stimme-gegen-armut.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok