Sri LankaColombo/Berlin (epo.de). - Sri Lankas Präsident Mahinda Rajapaksa hat den militärischen Sieg der Regierungstruppen gegen die Liberation Tigers of Tamil Eelam (LTTE) verkündet. Die tamilischen Rebellen seien endgültig geschlagen, sagte Rajapaksa am Rande einer internationalen Konferenz in Jordanien. Die LTTE gab am Sonntag ihren Kampf gegen die Regierungstruppen auf. "Wir haben uns entschlossen, unsere Waffen schweigen zu lassen", erklärten die Rebellen über den der LTTE nahestehenden Internetdienst Tamilnet.

Der im südostasiartischen Exil vermutete LTTE-Chef für diplomatische Beziehungen, Selvarasa Pathmanathan, wird von Tamilnet mit den Worten zitiert:
Pathmanathan"Despite our plea to the world to save the thousands of people in Vanni from the clutches of death, the silence of the international community has only encouraged the Sri Lankan military to execute the war to its bitter end. In the past 24 hours, over 3000 civilians lie dead on the streets while another 25,000 are critically injured with no medical attention. To save the lives of our people is the need of the hour. Mindful of this, we have already announced to the world our position to silence our guns to save our people."
Nachrichtenagenturen hatten zuvor gemeldet, die srilankische Armee habe den Rebellen den Zugang zum Meer abgeschnitten und den letzten von der LTTE kontrollierten Küstenstreifen im Nordosten des Landes eingenommen. Ein Militärsprecher erklärte, die letzten rund 36.000 Zivilisten seien aus der Kampfzone geflohen.

"Ich bin stolz verkünden zu können, dass meine Regierung mit der völligen Hingabe unserer Streitkräfte in einer beispiellosen humanitären Operation die LTTE endgültig militärisch besiegt hat", zitierte der Nachrichtensender Al Jazeera den Präsidenten, der an einer Tagung von Entwicklungsländern in Jordanien teilnahm. Er werde in ein Land zurückkehren, das "den Terrorismus zerbrochen" habe.

Agenturberichten zufolge waren am Samstag abend noch immer Explosionen zu hören. Die Armee verkündete am Samstag den Tod zweier Rebellenführer:
"SENIOR LTTE leaders SWARNAM and SHASHI MASTER were reportedly killed during last legs of confrontations between the advancing troops and terrorists. SOOSAPILLAI JOSEPH ANTHONYDAS alias SWARNAM, born in April 1964 in TRINCOMALEE according to available information, was a senior leader of the organization. MITHIRAN SELVARATHNAM alias SASHIKUMAR  MASTER, believed to be around 40 years when he was killed by the troops, was in charge of mapping and surveying section of the LTTE organization."
Die LTTE kämpft seit 1983 für einen eigenen Tamilenstaat. In den 25 Jahren seit Beginn des Konfliktes sind Schätzungen zufolge mehr als 75.000 Menschen getötet worden. Allein seit Beginn des Jahres sollen nach UN-Angaben mehr als 7.000 Zivilisten ums Leben gekommen sein. Das Internationale Rote Kreuz warnte vor einer humanitären Katastrophe, nachdem Regierungstruppen das letzte funktionierende Krankenhaus in der Kampfzone beschossen hatte. Mehr als 200.000 Menschen konnten sich aus dem umkämpften Gebiet im Nordosten der Insel Ceylon retten und leben in Flüchtlingslagern.

Inzwischen seien alle im Kriegsgebiet eingeschlossenen Zivilisten geflohen oder evakuiert worden, meldete Associated Press am Sonntag unter Berufung auf Militärsprecher Udaya Nanayakkara. Seit Donnerstag sei somit rund 50.000 Menschen die Flucht gelungen. Die Anführer der Rebellen seien aber noch auf der Flucht. Unter ihnen soll sich auch der Gründer der LTTE, Vellupillai Prabhakaran, befinden.

TIMELINE: Sri Lanka's 25-year civil war (Reuters)

Foto: Screenshot www.army.lk

www.army.lk
www.tamilnet.com

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok