mauretanien_staatswappen_100Nouakchott/Berlin (epo.de). - In Mauretanien sind am Samstag rund 1,2 Millionen Bürger aufgerufen, einen neuen Präsidenten zu wählen. Staatsschef Sidi Ould Cheikh Abdallahi war im August 2008 von Militärs gestürzt worden. Als Favorit unter den neun Kandidaten gilt der Anführer des Militärputsches, General Mohammed Ould Abdel Aziz, der vor einem Vierteljahr zurücktrat, um bei den Wahlen kandidieren zu können.

Wenige Stunden vor der Öffnung der Wahllokale wurde bei einem Schußwechsel zwischen Sicherheitskräften und mutmaßlichen Al-Kaida-Mitgliedern ein Angreifer verletzt, der gedroht haben soll, einen Sprenggürtel zu zünden. Nach Angaben der Regierung wurden zwei Männer festgenommen, die in ein Attentat auf einen US-Dozenten vor einem Monat verwickelt sein sollen. 

Die Ergebnisse der Wahlen werden voraussichtlich am Montag vorliegen. Der siegreiche Kandidat muss die absolute Mehrheit der Stimmen erreichen. Falls dies keinem der Kandidaten gelingt, muss eine Stichwahl im August entscheiden.

de.wikipedia.org/wiki/Mauretanien

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok