SteinmeierBerlin (epo.de). - Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat am Donnerstag in Berlin eine Million Unterschriften für ein ehrgeiziges, gerechtes und verbindliches Abkommen zum Klimaschutz entgegengenommen. Sie waren in den letzten Wochen im Rahmen einer internationalen Kampagne weltweit gesammelt worden. "Unser Ziel ist es, mit unseren Klima-Kampagnen alle Parteien dazu zu bringen, an einem Strang zu ziehen", sagte der Sprecher von AVAAZ.org, Julius van de Laar, der die Unterschriften gemeinsam mit Aktivisten der Klima-Allianz im Auswärtigen Amt übergab.

Die von AVAAZ und der Klima-Allianz unterstütze "tck tck tck-Kampagne" zielt darauf ab, im Vorfeld des Klimagipfels im Dezember in Kopenhagen für den Abschluss eines ambitionierten Klimaschutz-Übereinkommens zu werben. "Ich bin tief beeindruckt von der Zahl der Unterschriften, die Sie weltweit gesammelt haben, für Umweltschutz, für besseres Klima, im Kampf gegen Erderwärmung", sagte Steinmeier. "Das gibt Rückenwind für schwierige Verhandlungen, die wir bis zum Dezember in Kopenhagen noch vor uns haben. Wir brauchen ein anspruchsvolles, ein substantielles Ergebnis. Sie können sicher sein, dass Sie in mir jemanden haben, der um die Bedeutung von 'Green Technology' weiß."

Das Bekenntnis des Außenministers sei wichtig, um Schwung in die zuletzt stockenden Klimaverhandlungen zu bringen, erklärte Germanwatch-Geschäftsführer Christoph Bals. "Was wir brauchen, ist ein rechtlich verbindliches, von den Staats- und Regierungschefs getragenes Abkommen.".

Die Aktivisten symbolisierten mit grünen Bauarbeiterhelmen und weißen Overalls die "grüne Wirtschaft der Zukunft". Eine aktuelle Umfrage von Infratest Dimap zeigte, dass 84 Prozent der Deutschen der Aussage “grüne Jobs sind Deutschlands Zukunft” zustimmen und die Themen Klimaschutz und erneuerbare Energien für ihre Wahlentscheidung als wichtig erachten.

www.avaaz.org
www.die-klima-allianz.de
www.tcktcktck.org

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok