Ban Ki MoonKopenhagen (epo.de). - 100 Tage vor dem Weltklimagipfel in Kopenhagen will die von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon unterstützte Initiative "PlanetCall" eine Million Unterschriften unter Jugendlichen sammeln, um ein effektives Klimaabkommen einzufordern. Die Unterschriften sollen im Dezember an die dänische Regierung übergeben werden. Fünf große Jugendorganisationen tragen das Projekt.

PlanetCall wurde vom skandinavischen Think Tank Monday Morning und vom Copenhagen Climate Council initiiert. Neben Ban Ki Moon unterstützt auch die dänische Klima- und Energieministerin Connie Hedegaard die Initiative. Auf der Website der Kampagne können die Jugendlichen eine Erklärung unterzeichnen und ihre eigenen Präferenzen für Klimaschutz-Maßnahmen im Rahmen eines Folge-Abkommens für das Kyoto-Protokoll nennen.

Der Gründer des Kopenhagener Klimarates, Erik Rasmussen, erklärte, die Welt sei es den Jugendlichen schuldig, ihnen eine Stimme zu geben. Schließlich stehe ihre Zukunft und ihre Lebensqualität auf dem Spiel. Prominente Umweltschützer wie der australische Biologe und Zoologe Tim Flannery und der israelische Gründer des Elektroauto-Unternehmens Better Place, Shai Agassi, unterstützen den PlanetCall.

Die Jugendorganisationen AIESEC, China Youth Climate Action Network, Energy Action Coalition, Energy Crossroads und India Youth Climate Network tragen den PlanetCall. AIESEC ist als weltgrößte Studentenorganisation an mehr als 1.100 Universitäten in rund 100 Ländern vertreten.

www.planetcall.org

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.