botsuanaGaborone (epo.de). - Die seit der Unabhängigkeit im Jahr 1966 regierende Botswana Democratic Party (BDP) hat die Parlamentswahlen in Botsuana gewonnen. Damit wird der amtierende Präsident Ian Khama den Staat im südlichen Afrika für fünf weitere Jahre regieren. Die BDP erhält nach Angaben der Wahlkommission 45 Sitze, auf die Opposition entfallen zwölf Mandate.

Der oberste Richter Botsuanas, Julian Nganunu, rief Khama nach der Auszählung der 57 Wahlkreise zum Präsidenten aus. Rund 723.000 der 1,8 Millionen Einwohner des Landes waren zur Wahl aufgerufen. Eine Wahlbeobacher-Mission der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft (SADC) erklärte, die Abstimmung sei "friedlich, glaubwürdig, frei und fair" verlaufen. Botsuana gilt aufgrund seiner Diamantenvorkommen als eines der reichsten Länder Afrikas, hatte zuletzt aber schwer unter der globalen Wirtschaftskrise zu leiden.

de.wikipedia.org/wiki/Botsuana

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok