klimagipfel_Berlin (epo.de). - Die Klima-Allianz will den öffentlichen Druck auf die Politiker erhöhen, beim Klimagipfel im Dezember in Kopenhagen ein ambitioniertes Klima-Abkommen abzuschließen. Auf einer Website dokumentiert das Bündnis alle Aktivitäten der Zivilgesellschaft rund um die Klima-Konferenz und ruft zu einer breiten Beteiligung auf.

"Die Zeit drängt  – wir brauchen endlich ein gerechtes und ehrgeiziges internationales Klimaabkommen!", fordert die Klima-Allianz, ein Bündnis von mehr als 100 Umwelt- und Entwicklungsorganisationen, Verbänden, Kirchen und Gewerkschaften. Weil die Vorverhandlungen bisher nur schleppend verliefen, sei öffentlicher Druck notwendig, "um der Staatengemeinschaft in Kopenhagen auf die Sprünge zu helfen".

Die Klima-Allianz will der Politik und der Öffentlichkeit auf der zentralen Webseite www.klimagipfel2009.de zeigen, dass sich bereits sehr viele Menschen auf unterschiedlichste Art und Weise für ein gerechtes und ehrgeiziges Klima-Abkommen stark machen. Alle geplanten Aktivitäten rund um den Klimagipfel - Konferenzen, Online-Aktionen, Demos, Gottesdienste, Ausstellungen, Spots, Mobilisierungstreffen - werden auf der Website veröffentlicht. Auch Informationen zur Anreise nach Kopenhagen und eine Busbörse finden sich auf dem Portal.

Gruppen und Institutionen aus dem gesamten gesellschaftlichen Spektrum sind darüber hinaus dazu aufgerufen, über eigene Aktionen zu berichten. Die Website www.klimagipfel2009.de soll aber nicht nur eine Vielzahl von Aktionen dokumentieren, sondern auch zur besseren Vernetzung der Klima-Aktivisten beitragen.

www.klimagipfel2009.de

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok