afro_ruhr_fest_2010_150Dortmund (epo.de). - Rund 80.000 Besucher aus ganz Deutschland werden zum Afro-Ruhr-Festival am 12. Juni im Dortmunder Westfalenpark erwartet. Das Festival bietet Musik, Kunst und Literatur und dient afrikanischen Vereinen und Eine Welt-Initiativen aus ganz Nordrhein-Westfalen als Treffpunkt. Es steht aber auch im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft, die am 11. Juni in Südafrika beginnt.

Schirmherr des Afro-Ruhr-Festivals ist der Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet (CDU). "'Ke Nako' lautet das Motto der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika", erklärte Minister Laschet. "Es bedeutet 'Es ist an der Zeit'. Ich bin überzeugt davon, dass es auch an der Zeit ist, Afrika in Europa, in Deutschland, in Nordrhein-Westfalen mehr Aufmerksamkeit zu schenken – und zwar über die WM hinaus. Das erste Afro-Ruhr-Festival weist den Weg dorthin."

Das Festival steht unter dem Motto "Dialog und Völkerverständigung". Zahlreiche Diskussionsveranstaltungen bieten zudem Gelegenheit, sich über die politischen und gesellschaftlichen Bedingungen in den Herkunftsländern der afrikanischen Zuwanderinnen und Zuwanderer im Ruhrgebiet zu informieren.

www.afro-ruhr-festival.de

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok