guinea_lage_150Conakry (epo.de). - Der Kandidat der Opposition, Alpha Condé, wird neuer Präsident in Guinea. Condé ging nach dem vorläufigen Endergebnis aus der Stichwahl am 7. November mit 52,5 Prozent der Stimmen als Sieger hervor. Der ehemalige Regierungschef Cellou Dalain Diallo habe 47,5 der Stimmen auf sich vereinigt, teilte die nationale Wahlkommission in der Hauptstadt Conakry mit. Die Wahlbeteiligung lag bei 67 Prozent.

Der 72-jährige Condé, der in der ersten Runde der Präsidentschaftswahl am 27. Juni auf lediglich 18 Prozent der Stimmen kam, rief nach der Bekanntgabe des vorläufigen Ergebnisses zu Versöhnung und Zusammenarbeit auf. Schon vor der Wahl hatte Condé angekündigt, er wolle alle demokratischen Kräfte Guineas zusammenführen und eine Regierung der nationalen Einheit bilden.

Der unterlegene Diallo hatte unmittelbar nach der Verkündigung des Wahlergebnisses von Wahlbetrug gesprochen und angekündigt, er werde das Ergebnis nicht akzeptieren. Anhänger Diallos errichteten in Teilen der Hauptstadt Conakry trotz eines Demonstrationsverbotes Straßensperren und zündeten Autoreifen an.

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon rief die Bevölkerung zur Ruhe auf. Im nationalen Interesse sollten die Guineer die Wahlergebnisse akzeptieren, sagte Ban in New York. Konflikte müssten durch Gerichte, nicht durch Gewalt gelöst werden, mahnte der UN-Generalsekretär.

Mit der Wahl Condés verbindet sich die Hoffnung auf ein Ende der Machtkämpfe in Guinea, wo nach dem Tod des langjährigen, autokratisch regierenden Präsidenten Lansana Conté im Dezember 2008 eine Militärregierung die Macht übernommen hatte. Nach einem Attentat auf Putschistenführer Moussa Dadis Camara wurde am 3. Dezember 2009 dessen Stellvertreter Sékouba Konaté Vorsitzender des herrschenden Nationalrates für Demokratie und Entwicklung. Konaté setzte im Januar 2010 den Oppositionspolitiker Jean-Marie Doré als Premierminister ein, um eine Übergangsregierung zu bilden und freie Wahlen vorzubereiten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Guinea

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok