Stuttgart. - Dem Umweltschutz im Agarbereich im Zeichen des Klimawandels widmet sich eine Fachtagung der Universität Hohenheim und der Umweltakademie Baden-Württemberg am Freitag, 1. April. Die meisten landwirtschaftlich geprägten Regionen - ob in Europa oder in Entwicklungsländern – werden von künftigen klimatischen Veränderungen betroffen sein. Gleichzeitig kann die Landwirtschaft selbst erheblich zum Klimawandel beitragen: durch klimaschädliche Gase oder die Umwandlung von Waldflächen in neues Ackerland – aber auch durch aktiven Klimaschutz. Die Fachtagung stellt mögliche Umweltschutzmaßnahmen im Agarbereich vor.

Inwiefern ist die Landwirtschaft mitverantwortlich für den Klimawandel und was kann sie tun um den Veränderungen entgegenzuwirken? Gerade in der Landwirtschaft, so die Veranstalter, wurden in den vergangenen Jahren Methoden und Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgase entwickelt. Beispiele sind der optimierte Einsatz von Düngemitteln oder der Verzicht auf das Pflügen.

In drei Themenblöcken diskutieren Experten der Universität Hohenheim sowie externe Fachleute, wie die Landwirtschaft den Klimaschutz beeinflusst, was die Landwirtschaft zum Klimaschutz beitragen kann und welche Rolle Ernährung und die Verbraucher dabei spielen. Neuentwicklungen und Potentiale im Bereich der Treibhausgas-Emissionen sowie die Speicher-Möglichkeit in Böden sind ebenso Thema wie die nachhaltige Produktion nachwachsender Rohstoffe. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Ernährung, insbesondere der Produktion von Fleisch, sowie der Rolle der Verbraucher.

Mit ihrem Beitrag zur Rolle der Landwirtschaft für die Klimaschutzpolitik leiten Ministerialdirigent Joachim Hauck und Steffen Pingen, Umweltreferent des Deutschen Bauernverbandes, die Umweltfachtag ein. Tagungsleiter Prof. Dr. Karl Stahr vom Institut für Bodenkunde und Standortlehre und der Rektor der Universität Prof. Dr. Hans-Peter Liebig eröffnen die Tagung.

Organisiert wird die Umweltfachtagung von der Universität Hohenheim in Zusammenarbeit mit der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg (Umweltakademie).

www.uni-hohenheim.de

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok