bmz 100Berlin. - Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) ist am Montag zu einer Reise nach Indonesien aufgebrochen. In Jakarta, der Hauptstadt des südostasiatischen Landes, stehen politische Gespräche auf dem Programm. Außerdem will Niebel Projekte der deutsch-indonesischen Entwicklungskooperation besuchen. Niebel wird unter anderem von Vertretern der Wirtschaft begleitet.

"Als drittgrößte Demokratie der Welt, Sitzstaat des ASEAN-Sekretariates und G-20-Mitglied ist und bleibt Indonesien für die Bundesregierung ein strategisch wichtiger Partner", erklärte Niebel vor seiner Abreise. "Zugleich ist Indonesien ein langjähriges Kooperationsland der deutschen Entwicklungspolitik. Gegenwärtig befindet sich die Zusammenarbeit im Umbruch. Im Rahmen meiner Reise möchte ich ausloten, wie wir mit einem so wichtigen Partner wie Indonesien perspektivisch Entwicklungskooperation auf Augenhöhe umsetzen können."

Dazu reist Entwicklungsminister Niebel zunächst für politische Gespräche nach Jakarta. Dort wird er unter anderem mit Planungsministerin Professor Dr. Armida S. Alisjahbana sprechen. Auch ein Gespräch mit der deutsch-indonesischen Handelskammer EKONID steht auf dem Programm.

Ein wichtiges Thema der Reise wird nach Angaben des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die deutsch-indonesische Kooperation im Forstsektor sein. Außerdem stehen Projektbesichtigungen im Bereich Erneuerbare Energien auf der Agenda.

Im Anschluss an seinen Besuch in Jakarta reist Niebel weiter nach Solo, Zentraljava, um ein erfolgreich abgeschlossenes deutsch-indonesisches Vorhaben der Beruflichen Bildung zu besuchen. Er will sich vor Ort selbst ein Bild davon zu machen, wie der durch Deutschland geförderte Ansatz von der indonesischen Regierung selbst weiterentwickelt und an neuen Standorten umgesetzt wurde.

www.bmz.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok