×

Nachricht

Failed loading XML...

Events Calendar

Download as iCal file
Kassel: Diskussion "Solidarische Landwirtschaft und Ernährungssouveränität weltweit!"
Wednesday, 15. July 2015, 19:30
Hits : 1843
Contact Entwicklungspolitisches Netzwerk (EPN) Hessen

Glokale Perspektiven auf ein alternatives Entwicklungskonzept in der Landwirtschaft
Mit Francisco Mari (Referent für Agrarhandel und Fischerei bei Brot für die Welt) und Hendrik Maaß (Nyeleni – Netzwerk für Ernährungssouveränität). In Frankfurt/M. zudem: Karen Schewina (SoLawi FFM, Aktion Agrar). In Kassel zudem: Jürgen Hassemeier (SoLawi–Gärtner) und Dagmar Embshoff (Forum Solidarische Ökonomie)

Ernährungssouveränität ist eine Vision, die uns bisher insbesondere von Bäuerinnen und Bauern aus dem globalen Süden und dem globalen Bewegungsnetzwerk ,la Via Campesina‘ bekannt ist. Während in den Entwicklungskonzepten von der Weltbank bis zum BMZ immer wieder von Ernährungssicherheit die Rede ist und damit vor allem die quantitative Steigerung der Nahrungsmittelproduktion durch Technisierung, Gentechnik und die Schaffung großer Flächen gemeint ist, grenzt sich das Konzept der Ernährungssouveränität klar gegen Weltmarktorientierung, Landgrabbing und Freihandel um jeden Preis ab. Die Vision der Ernährungssouveränität steht stattdessen für das Recht von Gesellschaften und lokalen Gemeinschaften auf gesunde und umweltschonende Ernährung und nachhaltige Produktionsweisen. Dabei stehen Selbstbestimmung und lokale Wirtschaftskreisläufe sowie deren Schutz im Zentrum.
Derzeit boomen Projekte, Kampagnen und Initiativen im Bereich der Alternativen Landwirtschaft. Ernährungssouveränität bietet dabei einen gemeinsamen Bezugspunkt. Wir wollen diskutieren wie Ernährungssouveränität in unterschiedlichen Weltregionen, aber auch hierzulande aussehen könnte und welche Strategien bestehen, diese zu erreichen.

Teil des: Themenschwerpunkt 2015: „Glokale Alternativen entwickeln!“


„Global vernetzt – lokal aktiv im ›Entwicklungsland Hessen‹“ – das Motto unseres Kongresses letztes Jahr spinnen wir in unserer Reihe Glokale Alternativen entwickeln! im Sommer 2015 weiter: In Diskussionsveranstaltungen in Frankfurt und Kassel nehmen wir sozial-ökologische Alternativen und Kritikperspektiven auf globaler wie lokaler Ebene in den Blick. In Exkursionen durch das ›Entwicklungsland Hessen‹ greifen wir die Anregungen der Diskussionen auf und lernen glokale Alternativen ganz praktisch kennen. Wir laden dazu ein, neue Wege zu denken, Menschen und Projekte zu besuchen, die Mut machen, die Alternativen leben und voranbringen und ihre Erfahrungen mit uns teilen wollen.

Location Kassel, Café Buch Oase
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok