×

Nachricht

Failed loading XML...

Events Calendar

Download as iCal file
Info- und Aktionstag "Gewaltsames Verschwindenlassen weltweit"
Saturday, 31. October 2015, 15:00
Hits : 1764
Zum Día de los Muertos - dem mexikanischen Totentag – veranstaltet das Allerweltshaus einen Aktionstag zum Thema „Gewaltsames Verschwindenlassen“.

Wie im Vorjahr wollen wir an die verschwundenen Studierenden von Ayotzinapa erinnern, uns in diesem Jahr aber auch mit dem Verschwindenlassen als internationalem Phänomen befassen.

Um 15 Uhr startet der Infotag mit einer Kundgebung am Edelweißpiraten-Denkmal in Ehrenfeld. Dort wird die mexikanisch-deutsche Band CUICATL aus Bonn den Tag mit nachempfundener prä-kolumbianischer Musik der Maya einleiten. Darauf folgen kurze Inputs über aktuelle Fälle des Verschwindenlassens aus verschiedenen Kontinenten. Wir gedenken der 43 Studierenden aus der Lehrerschule in Ayotzinapa, die am 29.9.2014 von Polizeikräften in Guerrero entführt wurden und deren Verbleib nach wie vor ungeklärt ist. Danach setzt sich ein Zug zum Allerweltshaus in Gang.

Ab 17 Uhr können sich die Besucherinnen und Besucher im Allerweltshaus mit dem Vergehen des Verschwindenlassens in verschiedenen Regionen der Welt aktiv auseinandersetzen. Geplant ist ein Programm mit Kurzfilmen, Ausstellungen,
Vorträgen und Infopunkten. Mit dabei sein werden u.a.: ai Köln, Asienhaus, Desert Rose, Peace Brigades International Köln.

Ab 20.15 Uhr wird uns Erik Arrellana Bautista - derzeit als PEN-Stipendiat in Hamburg lebend und persönlich betroffen durch das Verschwindenlassen seiner Mutter in Kolumbien -  seine Erfahrungen in Form von Gedichten, Fotos und Videos näher bringen. Abgeschlossen wird der Tag von Jaime Rodriguez mit einer Foto-Präsentation über die Mobilisierungen zu den 43 Verschwundenen in Mexiko.

Location Köln
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok