suedafrikaJohannesburg. - Am Mittwoch hat in Südafrika die Parlamentswahl begonnen. Rund 25 Millionen Menschen sind stimmberechtigt, etwa 2.000 Kandidatinnen und Kandidaten aus 29 Parteien wollen einen der 400 Sitze im Parlament erobern. Aus der letzten Parlamentswahl vor fünf Jahren war der regierende Afrikanische Nationalkongress (ANC) mit Präsident Jacob Zuma mit rund 66 Prozent der Stimmen als Sieger hervorgegangen. Die Wahllokale schließen um 21 Uhr (MESZ).

Erste aussagekräftige Ergebnisse der Parlamentswahl werden für Donnerstag nachmittag erwartet. Medienberichten zufolge wurde ein Brandanschlag auf ein Wahllokal in Johannesburg verübt, Polizeiautos seien mit Steinen beworfen worden.

> South African Election 2014 (WP)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok