malteser internationalKöln. - Nicht nur in Indien, sondern auch in dessen Nachbarländern breitet sich das Corona-Virus mit Höchstgeschwindigkeit aus. In Nepal ist die Zahl der Neuinfektionen rasant gestiegen. Das Hilfswerk Malteser International weitet seine Nothilfe in Indien deshalb aus und bereitet in Nepal die Unterstützung in der Bekämpfung der Pandemie vor.

"Wir haben in Nepal eine Situation, wie wir sie vor rund zwei Wochen bereits in Indien beobachten konnten. Wir erleben, wie sich das Virus von einem Land auf die Nachbarländer ausbreitet. Es wird nur noch Tage dauern, bis uns die Bilder, die wir von sterbenden Menschen auf den Straßen sehen, auch aus Nepal erreichen werden. Wir müssen jetzt schnell handeln, um die nächste Katastrophe zu verhindern", sagte Cordula Wasser, Leiterin der Asienabteilung von Malteser International.

Im nord-westlichen Bundesstaat Rajasthan in Indien werden Krankenhäuser mit Sauerstoff und Schutzausrüstungen ausgestattet, Krankenpflegerinnen und -pfleger informieren die Menschen über die Ausbreitungswege und Impfungen gegen das Virus. In Nepal klären lokale Partner der Malteser die Bevölkerung verstärkt über Schutzmaßnahmen vor einer Ansteckung mit dem Virus auf. Auch die psychologische Betreuung der Menschen wird ausgeweitet.

"In erster Linie müssen wir jetzt sehen, dass wir so viele Menschenleben retten, wie möglich. Aber neben den lebensrettenden Maßnahmen dürfen wir die seelische Belastung der Menschen nicht aus dem Blick verlieren. Viele haben in Nepal bereits miterleben müssen, wie Familienmitglieder an Covid-19 verstarben. Gleichzeitig wissen die Menschen nicht, wie sie ihre Familien ernähren sollen und sind durch die Einschränkungen völlig verarmt. Auch diese Belastungen dürfen wir nicht vergessen. Wir sind dringend auf Spenden angewiesen, damit wir diesen Menschen auf allen Ebenen helfen können", sagte Wasser.

Malteser International unterstützt die Menschen in Indien bereits seit 2010, in Nepal seit dem schweren Erdbeben 2015.

Quelle: www.malteser-international.org 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok