Solar-HandyHannover (epo.de). - Zum Start der Computermesse CEBIT am Dienstag in Hannover hat Germanwatch gefordert, nicht nur auf die Energieeffizienz von Produkten zu achten, sondern die gesamte Lieferkette auf Sozial- und Umweltverträglichkeit hin zu optimieren. “Wir meinen, dass innovative energieeffiziente Produkte erst der Anfang sind. Die Umweltprobleme in der gesamten Lieferkette und die Arbeitsbedingungen derer, die unsere Unterhaltungselektronik produzieren, dürfen dabei nicht vergessen werden”, erklärte Cornelia Heydenreich von Germanwatch.

Auf der "Green IT World" der diesjährigen CeBIT präsentiert Germanwatch die europäische makeITfair Kampagne, die sich vor allem für eine nachhaltige IT-Herstellung einsetzt. "Energieeffizienz und innovative IT-Lösungen zur weiteren Reduktion der CO2-Emissionen sind wichtig, aber sicherlich nicht genug, um die IT-Industrie ‘grün’ zu machen", sagte Heydenreich. "makeITfair lenkt den Blick auf die gesamte Lieferkette unserer Elektronik, angefangen bei den Rohstoffen, über die Produktionsbedingungen bei Mobiltelefonen und MP3-Playern bis hin zur Wiederverwertung von nicht mehr genutzten Geräten."

Vor allem Menschen in Entwicklungsländern leiden unter der Rohstoffförderung, der Produktion und dem Elektroschrott. Bereits im vergangenen Jahr hatte makeITfair dazu aufgerufen, die CeBIT 2009 zu nutzen, wirklich faire Produkte zu präsentieren. "Wir bedauern es sehr, dass die Industrie bisher noch keine fairen Geräte herstellt", sagt Esther de Haan von SOMO, die für die niederländische Koordination von makeITfair zuständig ist. "Eine Messe wie die CeBIT wäre doch eine wunderbare Chance für die Industrie, um zu zeigen, dass faire Produkte im Trend liegen und dass sie die notwendigen Schritte unternimmt, um diese zu produzieren."

Die Kampagne makeITfair kritisiert seit 2007 die Verbindungen zwischen den größten Herstellern von elektronischen Geräten und problematischen Methoden bei der Rohstoffgewinnung und bei der Produktion. Ein wichtiger Schwerpunkt waren dabei die erheblichen menschenrechtlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen.

Germanwatch-Zeitung zum Thema
Briefaktion zum Handy-Recycling

www.germanwatch.org/makeitfair

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok