Berlin (epo). - Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul ist heute mit Alfons Maharero, dem höchsten traditionellen Anführer der Herero, zusammengekommen. Alfons Maharero ist der Urenkel von Samuel Maharero, der im Jahr 1904 den Aufstand der Herero gegen die deutschen Kolonialherren im damaligen Südwestafrika angeführt hatte.

Alfons Maharero nutzte den Besuch bei der Ministerin, um ihr im Namen seines Volkes "für ihren Mut, ihr Engagement und ihr Mitgefühl" zu danken. Die Ministerin hatte im August 2004 im Sinne des christlichen Vater-unser für die im deutschen Namen an den Herero, Nama und Damara begangenen Verbrechen um Vergebung gebeten. "Vor allem möchte ich Ihnen nochmals im Namen meines Volkes unsere tiefe Verbundenheit für Ihre Entschlossenheit und Ihr staatsmännisches Verhalten ausdrücken", sagte Alfons Maharero während des Gesprächs.

"Mir war diese Bitte um Vergebung eine tiefe innere Herzensangelegenheit. Gleichzeitig habe ich damals deutlich gemacht, dass wir den Weg der Versöhnung weiter beschreiten müssen. Rechtliche Forderungen nach Entschädigung würden diesem Versöhnungsprozess nur schaden", sagte die Ministerin.

Beide Gesprächspartner waren sich darin einig, dass die deutsch-namibische Zusammenarbeit noch stärker als bisher darauf auszurichten sein, die Traumata, die die Verbrechen der deutschen Truppen verursacht haben, zu heilen, und das gegenseitige Vertrauen und den Dialog zu stärken.

BMZ


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok