ben_ali_100Tunis (epo.de). - Tunesiens Präsident Zine el-Abidine Ben Ali ist für eine weitere Amtszeit wiedergewählt worden. Der seit 22 Jahren autoritär regierende Staatschef sei mit 89,62 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt worden, teilte das Innenministerium des nordafrikanischen Landes am Montag mit.

Bei der Parlamentswahl, die gleichzeitig stattfand, erhielt Ben Alis Partei Rassemblement constitutionnel démocratique (RCD) nach amtlichen Angaben 161 der 214 Mandate. Mehrere oppositionelle und unabhängige Parteien kamen auf zusammen 53 Sitze. Die RCD regiert das Land sei 1956. Die Wahlbeteiligung lag bei 89,45 Prozent. Insgesamt waren 5,29 Millionen Menschen stimmberechtigt.

Der 73jährige Ben Ali darf laut Verfassung bei den nächsten Wahlen nicht erneut kandidieren. Dem Staatschef wird zugute gehalten, Tunesien zu einem der wirtschaftlich und politisch stabilsten Länder in der arabischen Welt gemacht zu haben. Menschenrechtsorganisationen werfen dem autoritären Präsidenten jedoch die Missachtung von Presse- und Meinungsfreiheit und repressive Maßnahmen gegen die Opposition vor.

de.wikipedia.org/wiki/Tunesien

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok