gigaHamburg (epo.de). - Das German Institute of Global and Area Studies (GIGA) in Hamburg hat 100 Tage vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika seine Fachkompetenz zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Südafrika sowie übergreifend zu Fußball und Afrika auf einer Webseite zusammengestellt. Die Seite bietet den Medien und der interessierten Öffentlichkeit damit einen direkten Zugang zu dem im GIGA vorhandenen Fachwissen.

Unter www.giga-hamburg.de/suedafrika können zahlreiche Publikationen des Instituts im Volltext heruntergeladen werden. Daneben finden sich Links zu einschlägigen Auswahlbibliographien und zu den Multimedia-Dokumentationen der Veranstaltungsreihe GIGA Forum (darin z.B. ein Audio-Mitschnitt des GIGA Forums "Das Ende des Regenbogens? Südafrika nach den Parlamentswahlen" mit Botschafter Sonwabo Eddie Funde).



Auch darüber hinaus bietet das GIGA schnellen Zugriff auf seine Südafrika-Expertise.

 Die Webseite enhält eine Übersicht über die GIGA-Wissenschaftler(innen), die für Recherchen zu Südafrika in Frage kommen, einschließlich Kontaktdaten und thematischer Kompetenz.



Das GIGA German Institute of Global and Area Studies / Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg ist die größte deutsche und eine der größten europäischen Forschungseinrichtungen für Area Studies und Comparative Area Studies. Es untersucht die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung in Afrika, Asien, Lateinamerika und Nahost. Die Forschung beschäftigt sich außerdem mit interregionalen Verflechtungen und globalen Themen.


www.giga-hamburg.de/suedafrika

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok