misereorBerlin. - Kurz vor den bevorstehenden Wahlen in Mexiko am 2. Juni machen die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko und Misereor auf die zunehmende brutale Gewalt im Land, insbesondere auch gegenüber Menschenrechts- und Umweltschutzorganisationen sowie Medienvertreter*innen aufmerksam. 

naturefund logo

Wiesbaden. - Die Naturschutzorganisation Naturefund fördert den Aufbau eines großen biologischen Korridors in Costa Rica. Zwischen den zwei bedeutenden Nationalparks, dem an der Pazifikküste gelegenen Nationalpark Corcovado und dem Nationalpark La Amistad im Landesinneren soll durch den Kauf von Flächen und durch Wiederaufforstung eine „Regenwaldbrücke“ entstehen.

ifaw

Hamburg / Yunnan. - Der IFAW (International Fund for Animal Welfare) hat zusammen mit der Forst- und Graslandverwaltung der chinesischen Gemeinde Mengla County ein kommunales Rangernetzwerk zur Vermeidung von Konflikten zwischen Mensch und Elefant ins Leben gerufen. Dadurch sollen 40 Ranger fast 150.000 Einwohner aus rund 500 Gemeinden schützen können, in denen zunehmend Elefanten gesichtet wurden.

svr Logo

Berlin, 14. Mai 2024. - Die Migrations- und Integrationspolitik war in den letzten Jahren hochdynamisch. Der steigende Bedarf an ausländischen Arbeitskräften führte einerseits zu einer weiteren Öffnung des Einwanderungslandes Deutschland; auch für abgelehnte Asylbewerberinnen und -bewerber wurden Möglichkeiten des sog. Spurwechsels ausgebaut. Nach der verstärkten Fluchtzuwanderung seit 2022 wurden andererseits im asylpolitischen Bereich in Deutschland und der Europäischen Union (EU) restriktivere Maßnahmen ergriffen. Der Sachverständigenrat für Integration und Migration (SVR) analysiert in seinem Jahresgutachten die Entwicklungen und zeigt auf, wo es weiteren Handlungsbedarf gibt.

mediawatch logo 720

Weltweit fallen die Geburtenraten. Viele Länder sind bemüht, ihre Bevölkerungszahlen durch Migration zu stabilisieren. Dabei liegt der Schlüssel für eine stabile Bevölkerungsentwicklung woanders, schreibt Uwe Kerkow in seinem epo-mediawatch Blog. Der vollständige Arktikel ist in Telepolis erschienen: => Geburtenraten sinken weltweit drastisch

tdh 200Berlin. – Erstmals liegen die UN-Leitlinien zum Kinderrecht auf eine gesunde Umwelt in deutscher Sprache vor. Zur Veröffentlichung forderten die Kinderrechtsorganisation terre des hommes und das Kinderrechtenetzwerk National Coalition Deutschland von der Bundesregierung entschiedeneres Handeln ein. Die Lebensgrundlagen von Kindern und zukünftigen Generationen weltweit müssten geschützt werden.

Der erste Global African Hydrogen Summit (GAh2S) wird vom 3. bis 5. September 2024 in Windhoek/Namibia stattfinden. Unter dem Motto “From Ambition to Action: Fuelling Africa’s Green Industrial Revolution” werden Staatsoberhäupter, Regierungsbehörden und Branchenführer, aber auch Projektentwickler, Investoren, und Technologen aus ganz Afrika und der Welt zusammenkommen, um wichtige Investitionen und Finanzierungen in zukunftsfähige grüne Energieprojekte voranzutreiben, meldet allAfrica. Damit zeigt der afrikanische Kontinent, wie bereits auf dem ersten afrikanischen Klimagipfel in Nairobi (4.-6. September 2023), sein großes Potenzial bei der Energiewende eine entscheidende Rolle zu spielen.

Back to Top

Wir nutzen ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Website.