×

Nachricht

Failed loading XML...

Events Calendar

Download as iCal file
2. Entwicklungspolitisches Werkstattgespräch: Das gute Leben unter Druck – Diskussionen um ein alternatives Entwicklungskonzept
Thursday, 27. November 2014, 19:00
Hits : 2065
Contact Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das "gute Leben", "buen vivir" oder in Bolivien "vivir bien" - darunter versammeln sich Ansätze zu alternativen Entwicklungskonzepten, mit indigenen Wurzeln aus den latein- amerikanischen Anden. In Bolivien und Ecuador hat das "gute Leben" Eingang in die Verfassungen und staatliche Entwicklungsstrategien gefunden. Aber auch dort gerät es zunehmend unter Druck v.a. durch Megaprojekte und den Abbau von Rohstoffen, seitens des Staates häufig gerechtfertigt mit der Finanzierung umfangreicher Sozialprogramme. Wieviel "gutes Leben" ist möglich und für wen?

In einer globalen Perspektive ist das Konzept anschlussfähig an die Diskussionen zum Post- Wachstum. Auch gegenüber Strategien und Orientierungen der Entwicklungszusammenarbeit aus dem Westen und Norden wirft das "gute Leben" Fragen auf. Wie gehen Institutionen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit damit um? Wie gestaltet sich der entwicklungs- politische Dialog dazu?

Birgt "das gute Leben" realistische Alternativen? Für wen? Und unter welchen Bedingungen?

Gesprächspartner

  • Dr. Tadzio Müller, Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa Luxemburg Stiftung Josefine Koch, Yasunidos und Sukuma arts e.V.
  • Ivan Egido, ökonom und Berater zu Menschenrechten

Gesprächsleitung: Dr. Sabine Speiser

Donnerstag, 27.11.2014 19 Uhr s.t.

Location Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32 in 12049 Berlin (U-Bahnhof Hermannplatz)
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok