×

Nachricht

Failed loading XML...

Events Calendar

Download as iCal file
Internationales Symposium in Berlin: "Mit Besen und Kochlöffeln gegen den Diktator" – Burkina Faso zwischen Revolte und Wahl
Friday, 16. October 2015
Hits : 1808

 

Im westafrikanischen Burkina Faso findet seit einem Jahr ein vehementer Kampf um die Demokratisierung des Landes statt. Die Jugend, die heute den größten Teil der Bevölkerung ausmacht, verteidigt ihr Recht auf demokratische Teilhabe, Bildung und Zukunftsperspektiven mit bloßen Händen gegen die weiter hochgerüstete alte Garde des im Oktober 2014 in einem Volksaufstand gestürzten Diktators Blaise Compaoré. Am 16. Oktober 2015 diskutieren ProtagonistInnen der burkinischen Demokratiebewegung und internationale ExpertInnen über den gegenwärtigen Zustand und die zukünftigen Herausforderungen der Demokratisierung im „Land der aufrechten Menschen“.

Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres macht das kleine Burkina Faso international von sich reden. Vor fast genau einem Jahr „fegte“ die aufgebrachte Bevölkerung, „bewaffnet“ mit Besen und Kochlöffeln, einen der langjährigsten Diktatoren Afrikas, Blaise Compaoré, aus dem Amt. Am 22. September 2015 errang die Bewegung einen weiteren Sieg im Sinne der Festigung demokratischer Institutionen: Dank des sofortigen und anhaltenden gesellschaftlichen Widerstands, mit dem sich die republikanische Armee Burkina Fasos schließlich solidarisierte, konnte ein durch die allseits für ihre Brutalität gefürchtete Präsidentengarde des Ancien Regimes verübter Militärputsch nach einer Woche zäher Kämpfe niedergerungen werden.

Die wieder eingesetzte Übergangsregierung bleibt jedoch weiterhin fragil, und zukunftsweisende Entscheidungen, wie die Auflösung der Präsidentengarde und die Verfolgung bisher unbehelligt gebliebener Straftäter, stehen auf der Tagesordnung.

AfricAvenir International e.V. lädt am 16. Oktober 2015 in den Roten Salon der Volksbühne zu einem internationalen, hochkarätig besetzten Symposium, bei dem ProtagonistInnen der letztjährigen Revolte, internationale ExpertInnen und BeobachterInnen der Demokratiebewegung zu Wort kommen werden.

Nach einer Key Note Speech des ehemaligen Chefredakteurs von Jeune Afrique, Francis Kpatindé, zur kontinentalen und internationalen Dimension der Revolte werden u.a. zwei ihrer Anführer, die Musiker und Gründer der zivilgesellschaftlichen Organisation „Balai Citoyen“ Smockey und Sams’K Le Jah sowie der Gewerkschafter Moussa Diallo vom Volksaufstand, seinen Vorbedingungen und seiner Organisation sowie vom gescheiterten Putsch berichten. Die Sankara-Experten Bruno Jaffré und David Gakunzi u.a. diskutieren die Rolle des ehemaligen Präsidenten Thomas Sankara in den letztjährigen und aktuellen Ereignissen. Einen Ausblick zur Frage, wohin die Transition führt, wie die neuen Institutionen besser geschützt werden können, wie sich die demokratischen Perspektiven Burkina Fasos gestalten und wie mit dem Thema Straflosigkeit umgegangen werden soll, legen u.a. der Politikwissenschaftler Aziz Salmone Fall und der Wirtschaftswissenschaftler Ra-Sabla Seydou Ouédraogo Zeugnis ab.

Im Anschluss an das Symposium gibt der Film „Revolution mit bloßen Händen – Der Werdegang eines Volkes“ einen direkten Einblick in die letztjährige Revolte (in Anwesenheit der Regisseure Moussa Ouédraogo und Hans-Georg Eberl), und die Aktivisten und Musiker Smockey und Sams’K Le Jah geben sich mit ihrer Band in einem einmaligen gemeinsamen Konzert die Ehre.

Das Symposium bildet den Auftakt zum Projekt „Unsere Zahl ist unsere Stärke - Junge Demokratiebewegungen in Afrika“ von AfricAvenir International e.V., in dessen Rahmen bis Ende 2016 Schlaglichter auf demokratische Bewegungen in verschiedenen Ländern und Regionen Afrikas mit ihren Ursachen, Zielen, Verläufen, Organisationsformen, Akteuren, Stärken und Schwächen aus einer eigenen afrikanischen Perspektive geworfen und kontrovers diskutiert werden.

Die Veranstaltung findet in deutscher und französischer Sprache mit simultaner Übersetzung statt und ist offen für alle Interessierten.

Die Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist erwünscht.

Location Roter Salon der Volksbühne, Berlin
AfricAvenir International e.V.
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok