bmzBerlin (epo.de). - Entwicklungspolitik "zum Anfassen und Mitnehmen" will das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) beim Tag der offenen Tür am Sonntag (23. August) in der Stresemannstraße 94 nahe dem Potsdamer Platz in Berlin präsentieren. Das Ministerium steht von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Gegen 12 Uhr will Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) die Gäste persönlich begrüßen.

Beim Tag der offenen Tür steht das Thema "Frieden" im Mittelpunkt. Der Zivile Friedensdienst feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Filmvorführungen, Rundgespräche und eine Ausstellung sollen seine Arbeit vorstellen. Die Jahresausstellung welt.bilder vermittelt erste Eindrücke aus dem Freiwilligenprogramm "weltwärts".

Für Fragen zur deutschen Entwicklungszusammenarbeit stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ministeriums den ganzen Tag Rede und Antwort. Außerdem stellen sich über 40 staatliche und nichtstaatliche Organisationen vor, die in der Entwicklungszusammenarbeit tätig sind. Auch das Büro von Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul kann besichtigt werden. Auf Kinder wartet ganztägig ein spannendes Programm mit der Berliner "Gummibärchencrew" und dem "Kreativhaus e.V.".

Eine musikalische Weltreise findet auf der One-World-Bühne statt mit Abdourahmane Diop (Senegal) und Ilustra Samba (Brasilien). Am Ende gibt es dann von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr das große Abschlusskonzert mit persischem Hip Hop der Gruppe "DAAD".

www.bmz.de

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok