Entwicklung

venro Berlin. - Zivilgesellschaftliche Organisationen sehen sich weltweit zunehmendem Druck und zunehmender Repression ausgesetzt. Darauf hat der Verband für Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) am Donnerstag hingewiesen. Im Vorfeld des Internationalen Tages der Demokratie (15. September) veröffentlichte VENRO das Positionspapier "Demokratie braucht eine starke Zivilgesellschaft", das den Blick auf den zunehmend engeren Handlungsspielraum zivilgesellschaftlicher Akteure lenkt - auf den Trend von sogenanntem "Shrinking Space".

oneBerlin. - Der Globale Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria hat in den vergangenen 16 Jahren 27 Millionen Menschenleben gerettet. Das ist die Schlagzeile eines neuen Berichts, der einerseits die Wirksamkeit des Globalen Fonds darlegt und gleichzeitig vor der Gefahr der Selbstzufriedenheit im Kampf gegen vermeidbare Krankheiten warnt. Die Lobby-Organisation ONE ist jedoch besorgt, dass die deutsche Bundesregierung ihren zugesagten Beitrag für die Jahre 2016-2019 den aktuellen Zahlen zufolge nicht einhalten könnte.

uno fluechtlingshilfeBonn. - Die Syrien-Hilfe des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) ist dramatisch unterfinanziert. Bis Ende des Jahres werden 233 Millionen Euro benötigt, um den Schutzbedürftigsten überlebenswichtige Unterstützung zukommen zu lassen. Darauf hat jetzt die UNO-Flüchtlingshilfe in Bonn hingewiesen.

unoRom. - Die Zahl der Hungernden steigt weiter an. Das bestätigt der am Dienstag veröffentliche UN-Bericht "The State of Food Security and Nutrition in the World 2018". Demzufolge litten 2017 weltweit 821 Millionen Menschen Hunger – das ist jeder Neunte. Wenig Fortschritt wurde zudem in der Bekämpfung der verschiedenen Formen von Mangelernährung erzielt – von Unterentwicklung bei Kindern bis zu Fettleibigkeit bei Erwachsenen. Dadurch ist die Gesundheit von hunderten Millionen Menschen gefährdet.

bmz Berlin. - Wegen zu geringer internationaler Unterstützung muss das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) in Jordanien jetzt mehrere seiner Bildungsprogramme kürzen. Angesichts der drohenden Kürzungen hat Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) die internationale Gemeinschaft am Freitag zu stärkerer Unterstützung aufgerufen. Zudem kündigte er eine Aufstockung der BMZ-Mittel an.

handicap internationalMünchen. - Zum Weltbildungstag am 8. September erinnert die Hilfsorganisation Handicap International an die 32 Millionen Kinder mit Behinderungen, die weltweit nicht zur Schule gehen können. Besonders in Ländern mit geringem und mittlerem Einkommen schränken zahlreiche Faktoren ihre Chance auf Bildung ein. Mit der Kampagne "Schule für alle" (#school4all) macht Handicap International auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam und setzt sich dafür ein, dass jedes Kind zur Schule gehen kann – ob mit oder ohne Behinderung.

aerzte ohne grenzenBerlin. - Die Zahl der neu registrierten Ebola-Fälle in der Demokratischen Republik Kongo ist in den vergangenen Tagen deutlich zurückgegangen. Für die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen ist das aber kein Grund zur Entwarnung. Im Behandlungszentrum der Organisation in der Stadt Mangina kommen weiterhin regelmäßig neue Patienten an, deren Infektion offenbar von verschiedenen Übertragungsketten herrührt. Ärzte ohne Grenzen weitet seinen Ebola-Einsatz deshalb aus.

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok

Personalia aus dem Bereich der Internationalen Zusammenarbeit

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok