CAREBonn (epo). - CARE International Deutschland hat im vergangenen Jahr seine Spendeneinnahmen mehr als verdoppelt. Nach Angaben von Hauptgeschäftsführer Wolfgang Jamann und Schatzmeister Georg Schlachtenberger standen den Einnahmen von rund 18,2 Millionen Euro im Jahr 2005 Ausgaben in Höhe von knapp 13,7 Millionen Euro gegenüber. Der Großteil der noch nicht verausgabten Mittel soll in den nächsten Jahren in der vom Tsunami betroffenen Region für mittelfristige Rehabilitations- und Wiederaufbauprogramme eingesetzt werden.

"Wir haben zudem unsere Effizienz weiter gesteigert und können so erneut gegenüber unseren Spenderinnen und Spendern glaubhafte Zahlen vorlegen", so Schlachtenberger. Dazu gehöre auch, "daß wir die Verwaltungskosten erneut reduziert haben. Diese liegen jetzt gemessen an den Gesamtausgaben unter 6,5 Prozent."

Jamann verwies bei der Vorstellung des Berichts auf zahlreiche Katastrophen und Krisen im zurückliegenden Jahr. CARE International Deutschland hatte sich unter anderem - neben den laufenden Projekten nach dem Tsunami - auch im Niger, bei den Wirbelstürmen in den USA sowie nach dem schweren Erdbeben in Pakistan engagiert.

Jamann erinnerte an den 60. Geburtstag des CARE-Paketes, den seine Organisation in diesem Jahr begeht. Das erste Paket aus den Vereinigten Staaten erreichte am 15. Juli 1946 in Bremerhaven deutschen Boden. Aus diesem Anlaß bereitet CARE in Bremen und Berlin verschiedene Feiern, Begegnungen und Initiativen vor.

Für eine Kooperation mit dem Onlinemarktplatz eBay hat CARE International Deutschland zahlreiche Unterstützer gefunden. Die Liste der Prominenten reicht von Udo Jürgens, Roger Willemsen, Franz Müntefering über den FC St. Pauli und den VfL Gummersbach. "Die Bereitschaft der prominenten Unterstützer hat uns überwältigt", so Jamann. "Es zeigt erneut, dass ehrenamtliches und gesellschaftliches Engagement in unserer Gesellschaft tief verwurzelt sind."

Parallel baut CARE International Deutschland seine ehrenamtliche Plattform aus. So ist kürzlich am Standort der Geschäftsstelle von CARE in Bonn ein CARE-Aktionskreis gegründet worden. Im Rahmen einer bundesweiten "CARE-Tour" soll die Idee des CARE-Paketes wieder stärker in die Erinnerung gerufen werden.

? CARE Jahresbericht
? CARE International Deutschland


Back to Top