Senior Experte Banerssoi in TansaniaBonn. - Zu alt für den Arbeitsmarkt und zu jung für das Abstellgleis? Der Senior Experten Service (SES) bietet älteren Menschen eine Perspektive, ihre Kenntnisse aktiv weiter zu vermitteln. Der SES fördert im In- und Ausland die Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften. Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) unterzeichnete jetzt ein Kooperationsabkommen mit dem SES.

Für einen begrenzten Zeitraum unterstützen ehrenamtlich tätige Senior Experten Unternehmen und Projekte wie etwa den Bau eines privaten Kleinkraftwasserwerkes in Nepal, die Solartechnik in Tansania anzuwenden oder die Abwässer einer chinesischen Papierfabrik zu klären. Das zeigt, dass auch Ingenieure sehr gefragt sind. "Deutsche Ingenieure haben im Ausland einen positiven Ruf", sagte die SES-Geschäftsführerin Dr. Susanne Nonnen bei der Vertragsunterzeichnung.

Die Kooperation des VDI mit dem SES erstreckt sich besonders auf die Förderung innovativer Projekte im Bereich der Entwicklungshilfe. Der VDI will den SES bei der Expertensuche unterstützen. "Ingenieuren, die nicht mehr im Beruf stehen, geben wir somit eine neue Perspektive sich zu engagieren", betonte VDI-Direktor Dr. Willi Fuchs. "Es ist wichtig, den technischen Fortschritt nicht nur zum Geld Verdienen zu nutzen, sondern auch zum Helfen. Dies ist ein Benefit für beide Seiten und stärkt zugleich das Ingenieur-Image."

Senior Experte Linder in Nepal

Gute Chancen auf Einsätze des SES haben besonders ehemalige Mitarbeiter aus dem mittleren und oberen Management, aber auch Fachkräfte aus dem Handwerk. "Wichtig sind Know-how, Sprachkenntnisse und eine stabile und offene Persönlichkeit", skizzierte Nonnen das Profil der Senior Experten. "Auslandserfahrung ist ebenfalls von Vorteil." Dieses Rüstzeug bringen viele Ingenieure mit, so dass der SES eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem VDI erwartet. Fuchs sieht in der Kooperation die Möglichkeit, den Know-how-Transfer aktiv mitzugestalten. "SES-Menschen sind Botschafter für den Wirtschaftsstandort Deutschland", so Fuchs. "Wir Ingenieure können so einen Teil dazu beisteuern."

[Fotos: Senior Experte Horst Barnerssoi half in Tansania, Solartechnik anzuwenden (kleines Bild). Senior Experte  Dr. Caspar Linder unterstützte in Nepal die Vermessungsarbeiten für eine neue Windkraftanlage. ? SES]

 Senior Experten Service


Back to Top