Humanitäre Hilfe

savethechildrenBerlin. - Trotz der von Russland und der Türkei ausgehandelten Waffenruhe warten immer noch rund 700.000 Menschen in belagerten Gebieten Syriens auf lebensnotwendige Hilfe – 300.000 davon sind Kinder. Das hat das Kinderhilfswerk Save the Children am Mittwoch in Berlin berichtet. Zusätzlich hätten sich die Bedingungen durch den Wintereinbruch drastisch verschärft.

careBonn. - Die internationale Hilfsorganisation CARE hat in einem neuen Bericht untersucht, welche humanitären Krisen und Naturkatastrophen im vergangenen Jahr die geringste mediale Berichterstattung erhalten haben. Die Analyse "Suffering in Silence: The 10 most underreported crises in 2016" ergab, dass die Nahrungskrisen in Eritrea, Madagaskar und Nordkorea 2016 am wenigsten Berichterstattung erhielten. Ebenfalls unter den Top Ten sind die Nahrungskrise in Papua-Neuguinea, die Konflikte in Burundi, der Tschadsee-Region, der Demokratischen Republik Kongo, der Zentralafrikanischen Republik und dem Sudan sowie Überschwemmungen in Bangladesch.

care neuBonn. - Nach der stärksten Dürre seit 35 Jahren sind 40 Millionen Menschen im südlichen Afrika von einer akuten Hungerkrise bedroht. Davor hat die Hilfsorganisation CARE Mitte der Woche gewarnt. "Jetzt, nachdem mehrere Regenzeiten praktisch ausgefallen sind, stehen Millionen Menschen hier am Rande ihrer Überlebenskräfte. Aber die verfügbaren Gelder decken den enormen Bedarf bei weitem nicht", so Marc Nosbach, CARE-Länderdirektor in Mosambik.

haiti 330Berlin. - Sieben Jahre nach dem Erdbeben und 100 Tage nach Hurrikan Matthew ist die humanitäre Situation in Haiti weiterhin verheerend. Der Hurrikan hatte im Oktober des vergangenen Jahres hunderte Menschen das Leben gekostet. Fast eine Million Menschen müssen bis heute in zerstörten Häusern leben. Darauf hat die Diakonie Katastrophenhilfe am Mittwoch aufmerksam gemacht.

fao logo neu 200Rome. - With 14 million people food insecure in strife-torn Yemen, the European Union (EU) has committed 12 million euros on Monday in support of FAO's efforts to tackle rising hunger.

jemen stc

Berlin. -  Das Gesundheitssystem im vom Krieg gebeutelten Jemen steht vor dem Kollaps. Das hat eine neue Analyse von Save the Children ergeben, in der auch Ärzte und Eltern zu Wort kommen. Mehr als die Hälfte aller geschätzten 3.500 medizinischen Einrichtungen des Landes sind wegen des Konflikts geschlossen oder nur teilweise funktionsfähig, berichtete das Kinderhilfswerk am Freitag. Somit haben laut UN 8 Mio. Kinder keinen Zugang zu grundlegender medizinischer Versorgung.

brot fdwBerlin. - Unter dem Motto "Brot statt Böller" ruft das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt zum Jahreswechsel wieder zu Spenden auf. "Die Aktion ist eine Einladung an alle, die effektiver etwas gegen 'böse Geister' zum Jahreswechsel tun wollen: Mit Böllern und Krachern ist gegen Gewalt, Unrecht und Ungerechtigkeit wenig auszurichten. Wohl aber mit Maßnahmen, die Menschen weltweit dabei unterstützen, die Spiralen und Strukturen zu bekämpfen, die Gewalt und Unrecht fördern", erklärte Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt.

Back to Top