Tourismus

 

todoSeefeld. - Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung schreibt regelmäßig zwei internationale Wettbewerbe aus. Jetzt sind der TO DO! – Internationaler Wettbewerb sozialverantwortlicher Tourismus (Projektwettbewerb) sowie der TOURA D’OR – Filmwettbewerb Zukunftsfähiger Tourismus in eine jeweils neue Runde gestartet.

todoBerlin. - Die Preise für die besten Projekte beim internationalen "TO DO!- Wettbewerb sozialverantwortlicher Tourismus" gehen in diesem Jahr nach Indien und Mexiko. Am 10. März werden die Preisträger im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin geehrt. Die Gewinner verbindet, dass sie die lokale Bevölkerung an einem nachhaltig praktizierten Tourismus beteiligen.

bfdwBerlin. - Nie zuvor reisten so viele Menschen, und der Tourismus ist einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige weltweit. Zum Start der weltgrößten Tourismusmesse ITB in Berlin (9.-13.03.2016) hat Brot für die Welt kritisiert, dass breite Teile der Bevölkerung in armen Zielländern davon nichts haben.

Voluntourismus: Freiwillige in einem Entwicklungsland. Foto: Brot für die Welt

Berlin. – Mittlerweile sind fast 30.000 Freiwillige als Helfer in Projekten im Ausland eingesetzt. 20.000 von ihnen realisieren ihr Engagement durch kommerzielle Anbieter. "Voluntourismus" - eine Mischung aus Tourismus und Freiwilligendienst – ist ein wachsender Markt in der Tourismusbranche. Die Risiken und Herausforderungen des neuen Sektors wurden am Freitag im Rahmen der Internationalen Tourismus Börse diskutiert. Die Auswirkungen und der Nutzen von Freiwilligeneinsätzen sind umstritten. Kommerzielle Anbieter und Entwicklungs-und Menschenrechtsvertreter haben unterschiedliche Vorstellungen.

voluntourismus studie 720

Berlin. - Anlässlich der weltgrößten Tourismusmesse ITB (4. bis 8. März) in Berlin setzt sich Brot für die Welt kritisch mit dem Reisetrend "Voluntourismus" auseinander. Allein in Deutschland buchen schätzungsweise 20.000 Menschen jährlich einen der meist kurzzeitigen, erlebnisorientierten Freiwilligeneinsätze in Entwicklungs- und Schwellenländern.

mr tourismus 150München. - Sieben deutsche und schweizerische Reiseveranstalter sowie ein Reiseverband haben sich erstmals gemeinsam zu ihrer Verantwortung für die Menschenrechte bekannt. Mit der Unterzeichnung des "Commitment zu Menschenrechten im Tourismus" erklärten sich die Unternehmen unter anderem dazu bereit, eine Menschenrechts-Strategie zu entwickeln und diese konsequent in ihre Unternehmensabläufe und in die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern und Lieferanten einzubinden.

brot fdw eedBerlin. - Der Tourismus kann lokaler Entwicklung dienen. Doch dazu bedarf es nicht nur einzelner nachhaltiger Projekte, mahnt die evangelische Hilfsaktion "Brot für die Welt" anlässlich des Welttourismustages am 27. September. Soll Tourismus der lokalen Bevölkerung nutzen, müssen der Schutz der Menschenrechte und der Umweltschutz auch im Massentourismus Priorität haben.

Back to Top